improvisierte Fotografie

Angeregt von improvisiertem Jazz, der einem bestimmten Rhythmus folgt, habe ich versucht, meine Fotografie einem Rhythmus unterzuordnen.

Ich habe mir diese Vorgaben gesetzt:

  • feste Anzahl von Bildern (30 Stück)
  • feste Brennweite (35mm)
  • manuelle Fokussierung
  • Zeitautomatik (dem Rhythmus geschuldet)
  • festes Aufnahmeintervall von 20 sek (gesteuert von der Zeitrafferfunktion der Kamera)